Fahne_Deutsch Fahne_England
Fahne_Frankreich
Lenz-Musik Wiesbaden

Lenz-Musik Wiesbaden

2013 12 4 Advent Duo

Willkommen bei Lenz-Musik Wiesbaden.

Sie erhalten hier Informationen über:

Gesamtbersicht der Seite

das Orgel-Duo
Iris und Carsten Lenz


Online-Shop für CDs und DVDs

Telemann-Chor Ingelheim

Kinder- und Jugendchorchor des Dekantes Ingelheim  

Orgelprojekt Saalkirche
Eine Skinner-Orgel für Deutschland,
Skinner-Orgel Op. 823 aus Passaic/USA

Konzerte in der Saalkirche 2014  Skinner-Orgel


Fotos Aufbau Skinner-Orgel

Sponsorenlauf 17. Mai
 

Aktuell:

Bestellmöglichkeit für CDs und DVDs
im Online-Shop


Neue CD Rheinberger “Der Stern von Bethlehem”
Telemann-Chor Ingelheim, Konzertmitschnitt vom 15. Dezember 2013
Bestellmöglichkeit im Online-Shop (unter Weihnachts-CDs)

CD Rheinbergerg gr

Die Video-DVD und CD mit der Skinner-Orgel

“Eine Königin aus Passaic/USA erwacht in Ingelheim am Rhein”. Bestellung hier

DVD Faszination Skinner-Orgel Königin grCD Faszination Skinner-Orgel Königin gr

 


Konzerte in der Saalkirche


 

 



Sa. 20. Dezember 2014, 18 Uhr, Burgkirche Ingelheim und
So. 21. Dezember 2014, 17 Uhr, Saalkirche Ingelheim
Camille Saint-Saens: Weihnachtsoratorium
2014 12 Saint Saens
Georg-Philipp-Telemann-Chor Ingelheim,
Jugend-Vokalesenmble „canto vocale“,
Kinderchor 3.-5. Schuljahr,
Sopran: Ilse Fenger, Mezzosopran: Can Xie,
Alt: Katrin Edelmann,
Tenor: Klaus Haas, Bariton: Erik Ginzburg, Orgel: Iris Lenz,
Orchester „Capella Palatina Ingelheim“,
Leitung: Carsten Lenz
Einer der Höhepunkte des Konzertjahres ist das klangschöne Weihnachtsoratorium (Oratorio de Noël) des französischen Romantikers Camille Saint-Saëns. Das melodiöse Stück gilt als eine der schönsten romantischen Weihnachtskompositionen.
Eintritt Erwachsene: 13,- €/11,- €/9,- €,
Schüler/Studenten ab 14 Jahren: 9,- €/7,- €/ 5,- €,
Karte Kind bis einschl. 13 Jahren: 1,-


Vorverkauf ab Mitte November bei:
Tabak Bambach (für Konzert Burgkirche) und
Boutique La Femme (für Konzert Saalkirche)



Sonntag, 28. Dezember 2014, 17 Uhr
Jubiläumskonzert 1 Jahr Skinner-Orgel
direkt zur kostenfreien Sitzplatzreservierung für das Jubiläumskonzert (BITTE BEACHTEN: die Reservierung gilt bis 20 Minuten vor Konzertbeginn, nicht belegte Plätze werden ab diesem Zeitpunkt weiter gegeben)
2014 12 Jubiläumskonzert
Foto: Dieter Bender
Skinner-Orgel: Iris und Carsten Lenz
Vor genau einem Jahr fanden die ersten Konzerte mit der Skinner-Orgel statt. Das Instrument hat sich schon jetzt einen bedeutenden Platz in der Orgelwelt gesichert. Zu Konzerten kommen regelmäßig zahlreiche Besucher, auch aus großer Entfernung, sogar aus angrenzenden Ländern Europas. Auch die internationale Orgel-Szene ist auf dieses faszinierende Instrument aufmerksam geworden.
Im Jubiläumskonzert spielen Iris und Carsten Lenz Kompositionen für Orgel zu zwei und vier Händen, u.a . F. Berwald: Ein ländliches Hochzeitsfest, D. Bédard: Petite Suite, M. Burkhardt: Lobe den Herren, C. Lenz: Beethoven-Variationen.

 

 


Mittwoch, 31. Dezember 2014
16.30: Orgelkonzert mit Spaßgarantie
für Orgel 2- und 4händig
Orgel: Iris und Carsten Lenz
direkt zur kostenfreien Sitzplatzreservierung für das Silvesterkonzert um 16.30 Uhr (BITTE BEACHTEN: die Reservierung gilt bis 20 Minuten vor Konzertbeginn, nicht belegte Plätze werden ab diesem Zeitpunkt weiter gegeben)
2014 12 Silvester 1



Mittwoch, 31. Dezember 2014
19 Uhr: Festliche Silvestermusik
für Orgel  2- und 4händig,
Bläser und Texten
Texte: Pfarrerin Anne Waßmann-Böhm
Orgel: Iris und Carsten Lenz
Blechbläser-Ensemble „Selztal-Brass“
aus organisatorischen Gründen (zu wenig Zeit für die Vorbereitung zwischen den Konzerten) ist eine Sitzplatzreservierung für dieses Konzert leider nicht möglich
2014 12 Silvester 2

 

 

 

Freitag, 9. Januar 2015, 19.30 Uhr
Neujahrskonzert
Drehorgel-Orchester und Skinner-Orgel
direkt zur kostenfreien Sitzplatzreservierung für das Neujahrskonzert (BITTE BEACHTEN: die Reservierung gilt bis 20 Minuten vor Konzertbeginn, nicht belegte Plätze werden ab diesem Zeitpunkt weiter gegeben)
2014 Freitag 01 Drehorgeln a
Drehorgelfreunde Rhein-Main
Skinner-Orgel: Carsten Lenz
Seit einigen Jahren eröffnen die Drehorgelfreunde Rhein-Main mit ihren 3 Drehorgeln die Freitags -Konzerte in der Saalkirche mit einem Neujahrskonzert.
Auch für 2015 konnte die Gruppe für das Neujahrskonzert gewonnen werden. Wie im vergangenen Jahr spielen Drehorgeln und Skinner-Orgel sowohl alleine als auch gemeinsam bekannte Melodien und Kompositionen von Bach, Händel, Mozart, Verdi, Dvořák, Strauss u.a.


 

Freitag, 23. Januar 2015, 19.30 Uhr
Bibelmundart meets Skinner-Orgel
„‘s Lob vum Schebfer“
Rheinhessische Bibelmundart
trifft Skinner-Orgel
direkt zur kostenfreien Sitzplatzreservierung für das Konzert Bibelmundart meets Skinner-Orgel (BITTE BEACHTEN: die Reservierung gilt bis 20 Minuten vor Konzertbeginn, nicht belegte Plätze werden ab diesem Zeitpunkt weiter gegeben)
2014 Freitag 02 Bibeltexte
Rheinhessische Bibeltexte:
Hartmut Keil und Pfr. Dr. Michael Finzer
Skinner-Orgel: Carsten Lenz
Bibeltexte in rheinhessischer Mundart sind die Spezialität von Harmut Keil (rheinhessischer Mundart-Dichter) und Pfr. Dr. Michael Finzer. Pfarrer Finzer ist mit seinen rheinhessischen Gedichten Preisträger des rheinhessischen Mundartwettbewerbes 2014.
Die beiden Autoren lesen im Konzert aus ihrem neuen Buch „‘s Lob vum Schebfer“ ausgewählte Bibeltexte in humorvoll gereimter rheinhessischer Mundart.
Carsten Lenz ergänzt dazu passende Kompositionen an der Skinner-Orgel.
Das Buch ist bei Veranstaltungen in der Saalkirche für 8,25 Euro erhältlich. Es unterstützt den Aufbau der Skinner Orgel mit jeweils 0,25 Euro.
www.bibelmundartreim.de.vu





Freitag, 6. Februar 2015, 19.30 Uhr
Orgel-Weinprobe
mit Geheimnissen der kirchlichen Küchengeschichte
direkt zur kostenfreien Sitzplatzreservierung für das Konzert “Orgel-Weinprobe” (BITTE BEACHTEN: die Reservierung gilt bis 20 Minuten vor Konzertbeginn, nicht belegte Plätze werden ab diesem Zeitpunkt weiter gegeben)
2014 Freitag 03 Weinprobe
Weine aus dem Weingut Arndt F. Werner,
Präsentation: Birgit und Arndt Werner
Texte: Pfarrerin Anne Waßmann-Böhm,
Orgel: Carsten Lenz
Das Konzert für fast alle Sinne: zu ausgewählten Musikstücken können die Besucher passende Weine aus dem Weingut Arndt F. Werner probieren.
Pfarrerin Waßmann-Böhm erzählt dazu pikante Geheimnisse und Geschehnisse aus der „kirchlichen Küchengeschichte“ quer durch die Jahrhunderte. Es geht dabei nicht nur um Wein, sondern um Genuss im Allgemeinen, denn nach guter alter kirchlicher Tradition wechseln sich im kirchlichen Kalender das Fasten und das Feiern miteinander ab. Und dabei geht es den Christen wie allen Menschen: Die meisten erliegen den Verlockungen der Gaumenlust leichter als den Versuchungen zur Askese.


Samstag, 14. Februar 2015, 16 Uhr
Familienkonzert zum Kreppelkaffee
Fastnachtskonzert
Orgelmusik zum Schmunzeln
2014 Freitag 04 Fastnacht
Moderation im Kostüm: Pfr. i.R. Dr. Ernst L. Fellechner
Orgel: Iris und Carsten Lenz
Es ist mittlerweile die dritte Auflage des beliebten Fastnachts-Konzerts. Auch in diesem Jahr gibt es am Fastnachts-Samstag ein 45minütiges Konzert mit humorvoller Orgelmusik. Auf dem Programm stehen neben dem bekannten “Narrhallamarsch” Orgel-Tänze, ein Orgel-Gewitter und andere Orgelkompositionen mit Spaßfaktor. Pfr. i.R. Dr. Ernst L. Fellechner führt im Kostüm humorvoll und närrisch durch das Programm. Auch die Besucher können gerne verkleidet zum Konzert kommen.
Kreppelkaffee von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr im Anbau der Saalkirche


Freitag, 20. Februar 2015, 19.30 Uhr
Stummfilmkonzert
Die Austernprinzessin
Komödie von Ernst Lubitsch aus dem Jahr 1919
direkt zur kostenfreien Sitzplatzreservierung für das Stummfilmkonzert (BITTE BEACHTEN: die Reservierung gilt bis 20 Minuten vor Konzertbeginn, nicht belegte Plätze werden ab diesem Zeitpunkt weiter gegeben)
2014 Freitag Stummfilm
Live-Orgelbegleitung an der Skinner-Orgel: Carsten Lenz
Die spritzige Stummfilm-Komödie aus dem Jahr 1919 ist erstmals in der Saalkirche mit Live-Orgelbegleitung zu sehen.
Der ca. 50minütige Film ist ein aufwendig choreographiertes, mit viel Bildwitz und Tempo inszeniertes Lustspiel. Der gut nachvollziehbare Film mit angenehmer Länge ist auch gut für „Stummfilm-Einsteiger“ geeignet. Als kurzes Vorprogramm sind noch einige Kino-Orgel-Stücke zu hören.
Handlung: Der schwerreiche amerikanische Geschäftsmann Quaker hat sein Vermögen mit Meeresfrüchten verdient und ist deshalb überall als "Austernkönig" bekannt. Seine temperamentvolle Tochter, die "Austernprinzessin", will unbedingt einen europäischen Adeligen ehelichen. Daraus entsteht eine Reihe humorvoller Verwicklungen.
Der Film begeisterte bereits vor 96 Jahren: „Der Lockenkopf Ossi tobte sich als vasenzerdeppernde Dollarmiß, als Spezialistin im Trunksuchtsheilverfahren, als Boxerin und liebende Braut aus.“
 (Filmkritik aus dem Jahr 1919).


 

Freitag, 6. März 2015, 19.30 Uhr
Akkordeon trifft Orgel
direkt zur kostenfreien Sitzplatzreservierung für das Konzert Akkordeon trifft Orgel (BITTE BEACHTEN: die Reservierung gilt bis 20 Minuten vor Konzertbeginn, nicht belegte Plätze werden ab diesem Zeitpunkt weiter gegeben)
2014 Freitag 05 Akkordeon
Akkordeon: Sarah Rittweger, Orgel: Carsten Lenz
Mit Sarah Rittweger (16 Jahre) konnte ein mehrfach preisgekröntes Nachwuchs-Talent im Akkordeonspiel gewonnen werden. Das Akkordeon hat neben der Verwendung in der Volksmusik eine große Bedeutung als klassisches Soloinstrument. Die junge Künstlerin wird die Konzertbesucher mit virtuosen Klängen von J. S. Bach (Praeludium), J. C. F. Fischer (Menuett), V. Abbracciante (Teorema- Tango), N. Corsale (Piccolo Concerto), A. Piazolla (Libertango) verzaubern. Carsten Lenz spielt ergänzend Musik an der Skinner-Orgel. Die beiden Instrumente werden auch gleichzeitig erklingen.

Sarah Rittweger hatte ihren ersten Akkordeon-Unterricht im Alter von 5 Jahren. Mittlerweile ist sie Preisträgerin mehrerer bedeutender Wettbewerbe. Mit 12 Jahren (im Jahr 2012) wurde sie schon deutscher Vize-Meister im Akkordeonspiel. 2013 erhielt sie den Publikumspreis „Young Masters of Music“. Im Frühjahr 2014 hat sie die Aufnahmeprüfung zum Jungstudium an der Musikakademie in Kassel erfolgreich bestanden.

 


Freitag, 20. März 2015, 19.30 Uhr
Bach-Geburtstagskonzert
zum 330. Geburtstag
direkt zur kostenfreien Sitzplatzreservierung für das Bach-Geburtstagskonzert (BITTE BEACHTEN: die Reservierung gilt bis 20 Minuten vor Konzertbeginn, nicht belegte Plätze werden ab diesem Zeitpunkt weiter gegeben)
2014 Freitag 06 Bach#
Foto: Dieter Bender
Dreymann- und Skinner-Orgel: Iris und Carsten Lenz
Der bedeutendste Orgelkomponist aller Zeiten - Johann Sebastian Bach - würde am 21. März seinen 330. Geburtstag begehen. Am Vorabend ist nun ein Geburtstagskonzert mit seiner Musik zu hören. Iris und Carsten Lenz spielen dabei an beiden Orgeln der Saalkirche Kompositionen von J. S. Bach. Auf dem Programm stehen Praeludium und Fuge e-moll BWV 548, Concerto a-moll nach Antonio Vivaldi BWV 593, Badinerie BWV 1067, „Air“ BWV 1068 und die Choralpartita „Ach, was soll ich Sünder machen“ BWV 770. Zum Abschluss erklingt das bekannteste Orgelwerk überhaupt: Toccata und Fuge d-moll BWV 565 in einer Fassung für zwei Orgeln.

 

 

Freitag, 10. April 2015, 19.30 Uhr
Drehorgel - Dreymann-Orgel -
Skinner-Orgel
direkt zur kostenfreien Sitzplatzreservierung für das Konzert Drehorgel - Dreymann-Orgel - Skinner-Orgel (BITTE BEACHTEN: die Reservierung gilt bis 20 Minuten vor Konzertbeginn, nicht belegte Plätze werden ab diesem Zeitpunkt weiter gegeben)
2014 Freitag 07 Klein
Drehorgel(n): Winfried Klein,
Dreymann- und Skinner-Orgel: Carsten Lenz
Drehorgeln sind in der Saalkirche regelmäßig zu hören. Winfried Klein ist studierter Kirchenmusiker, der als große Besonderheit eigene Arrangements für seine klassischen Drehorgeln schreibt. Mit seiner selbst entwickelten Stanzmaschine ist er auch in der Lage, die entsprechenden Bänder für die Drehorgeln herzustellen.
Im Konzert erklingen sowohl die Drehorgeln als auch die Orgeln der Saalkirche solistisch als auch gemeinsam (Drehorgel und Skinner-Orgel). Auf dem Programm stehen u.a. Kompositionen von Händel, Daquin (Coucou), Elgar (Pomp and Circumstance), Khatschaturian (Säbeltanz), Mozart und Bach (Toccata und Fuge d-moll für Drehorgel und große Orgel).
Winfried Klein wird zusätzlich auch am Sonntag, dem 12. April um 10 Uhr mit seinen Drehorgeln im Gottesdienst in der Saalkirche spielen.
www.drehorgellieder.de



Freitag, 17. April 2015, 19.30 Uhr
31. Internationales Orgelkonzert
Dvořák: 9. Symphonie
„Aus der neuen Welt“
direkt zur kostenfreien Sitzplatzreservierung für das Konzert mit Dr. Pavel Kohout (BITTE BEACHTEN: die Reservierung gilt bis 20 Minuten vor Konzertbeginn, nicht belegte Plätze werden ab diesem Zeitpunkt weiter gegeben)
2014 Freitag 08 Kohout
Foto: credited © artist photo archive
Skinner-Orgel: Dr. Pavel Kohout (Tschechien)
Die Skinner-Orgel eignet sich besonders gut für Orchestermusik. An diesem Abend erklingt die bekannte 9. Symphonie des tschechischen Komponisten Anton Dvořák mit dem Untertitel „Aus der neuen Welt“ an der Skinner-Orgel. Dvořák hat das Meisterwerk während seines Amerika -Aufenthalts komponiert. Das Stück zählt heute zu den meistgespielten Sinfonien überhaupt. Besonders berühmt wurde der 2. Satz, das „Largo“, mit seiner reizvollen Melodie.
Diese Sinfonie mit der idealen Beziehung zu Amerika (dem Heimatland Skinners) wird im Konzert vom aktuell führenden Konzertorganisten aus Dvořáks Heimatland - Dr. Pavel Kohout - gespielt. Eine wirklich passende und faszinierende Kombination.         
Pavel Kohout
gehört zu den erfolgreichsten Konzertorganisten seiner Generation. Er hat bereits im Alter von 24 Jahren den 1. Preis sowie den bedeutenden Bach-Preis beim weltweit größten Orgelwettbewerb im Tokyo (Japan) gewonnen. Er ist zurzeit der führende Konzertorganist in Tschechien. Konzerte führten ihn bisher in alle Länder Europas, in die USA, nach Asien, Australien, Neuseeland und Russland. Mehrere CD-Einspielungen ergänzen seine künstlerische Tätigkeit.
 www.pavelkohout.org

 

 

weitere Termine hier