Fahne_Deutsch Fahne_England
Fahne_Frankreich
Lenz-Musik Wiesbaden

Lenz-Musik Wiesbaden

2013 12 4 Advent Duo

Willkommen bei Lenz-Musik Wiesbaden.

Sie erhalten hier Informationen über:

Gesamtbersicht der Seite

das Orgel-Duo
Iris und Carsten Lenz


Online-Shop für CDs und DVDs

Telemann-Chor Ingelheim

Kinder- und Jugendchorchor des Dekantes Ingelheim  

Orgelprojekt Saalkirche
Eine Skinner-Orgel für Deutschland,
Skinner-Orgel Op. 823 aus Passaic/USA

Konzerte in der Saalkirche 2015 Skinner-Orgel


Fotos Aufbau Skinner-Orgel

Sponsorenlauf 17. Mai
 

Aktuell:

Bestellmöglichkeit für CDs und DVDs
im Online-Shop


 

Die Video-DVD und CD mit der Skinner-Orgel

“Eine Königin aus Passaic/USA erwacht in Ingelheim am Rhein”. Bestellung hier

DVD Faszination Skinner-Orgel Königin grCD Faszination Skinner-Orgel Königin gr

 


Konzerte in der Saalkirche







Sa., 25. April 2015, 17 Uhr und
So., 26. April 2015, 17 Uhr
Aula der IGS Ingelheim
König Drosselbart
Märchen-Singspiel von Gunther Martin Göttsche
Kinder- und Jugendchor des ev. Dekanates Ingelheim,
Inszenierung: Maresa Biesterfeld,
Musikalische Leitung: Carsten Lenz



Freitag, 1. Mai 2015, 18 Uhr
Jubiläumskonzert 162 Jahre Dreymann-Orgel
Orgel und Schokolade
direkt zur kostenfreien Sitzplatzreservierung für das Konzert Orgel und Schokolade (BITTE BEACHTEN: die Reservierung gilt bis 20 Minuten vor Konzertbeginn, nicht belegte Plätze werden ab diesem Zeitpunkt weiter gegeben)
2014 Freitag 09 Schokolade2014 Freitag 09 Schokolade A
Schokoladen und Pralinen aus dem SchokoLädchen
DeJong Ingelheim
Dreymann- und Skinner-Orgel: Iris und Carsten Lenz
Mittlerweile schon eine Tradition: das „Schokoladen-Konzert“ am 1. Mai zum Jubiläum der Dreymann-Orgel, die am 1. Mai 1853 eingeweiht wurde.
Im Konzert erklingen die Dreymann-Orgel und die Skinner-Orgel im Wechsel und auch gemeinsam mit Kompositionen aus 3 Jahrhunderten von Giovanni Bernardo Lucchinetti: Sonate für 2 Orgeln, Johann Sebastian Bach: Partita „O Gott, du frommer Gott“ BWV 767, Jules Blanc: „La Procession“ (Orgel-Gewitter), Nigel Ogden: „Art-Deco Three Piece Suite“, Denis Bédard: „Petite Suite“ für Orgel zu vier Händen.
Zu den Musikstücken können die Besucher passend ausgewählte Pralinen und Schokoladen aus dem SchokoLädchen DeJong probieren.





Samstag, 2. Mai 2015, 16 Uhr
Eröffnungskonzert Faszination Orgel - 30 Minuten Orgelmusik zur Café-Zeit
Lernen Sie die Skinner-Orgel kennen
Konzert mit Video-Orgelführung
2015 Cafe 01 Pfeifen
Skinner-Orgel: Iris und Carsten Lenz
Zur Eröffnung der Konzertreihe gibt es die seltene Möglichkeit, Video-Einblicke in das Innenleben der Skinner-Orgel mit ihren 3.851 Pfeifen zu bekommen. Ebenso gibt es eine Einführung in die Funktionsweise der Orgel. So können die Besucher seltene Pfeifenformen wie z. B. English Horn, Flauto Mirabilis, French Horn, Orchestral Oboe, Flute Triangulaire oder Erzähler live auf der Leinwand sehen, während die Pfeifen klingen. Außerdem wird die Funktion der vielen Bedienelemente des Spieltischs vorgeführt (244 Manualtasten, 32 Pedaltasten, 4 Schwelltritte, 1 Crescendo, 168 Registerzüge, 76 Koppelwippen etc.). Iris und Carsten Lenz spielen ergänzend noch Kompositionen aus den USA aus der Zeit Skinners.





Freitag, 8. Mai 2015, 19.30 Uhr
Gitarren-Duo und Orgel
direkt zur kostenfreien Sitzplatzreservierung für das Konzert Gitarren-Duo und Orgel (BITTE BEACHTEN: die Reservierung gilt bis 20 Minuten vor Konzertbeginn, nicht belegte Plätze werden ab diesem Zeitpunkt weiter gegeben)
2015 Freitag Maistro
Maistro Gitarren-Duo:
Bernd Maier und Heinz Strobel,
Skinner-Orgel: Carsten Lenz
Die reizvolle Verbindung von Gitarre und Orgel ist mittlerweile regelmäßig in der Saalkirche zu erleben.
In diesem Konzert spielt das Maistro Gitarren-Duo Kompositionen von Heinz Strobel: „Das große Wasser“ und „Zwölf Skizzen“. Diese Stücke zeichnen sich besonders durch harmonische Wohlklänge aus, die von meditativ bis rhythmisch ein großes Spektrum der Möglichkeiten der Gitarren präsentieren.
Das Hauptwerk des Konzertes sind die „Spanischen Impressionen“ von Heinz Strobel für E-Gitarre, Konzertgitarre und Orgel. Die Besonderheit dieser seltenen instrumentellen Zusammenkunft ist die Synthese der klanglichen Kontraste von klassischer Konzert- und Rockmusik zu einer neuen, schwebenden Sphäre. Gerade bei diesem Stück bereichern die orchestralen Klänge der Skinner-Orgel die Gitarren auf ganz besondere Weise.
Die Skinner-Orgel ist solistisch mit zwei Kompositionen aus den USA zu hören, die viele klangliche Spezialitäten des Instrumentes zeigen. Es erklingen die schwungvolle „Baroque Suite“ von Gordon Young und das besonders reizvolle „Adagio“ von Roger Nyquist.         
www.heinzstrobel.de






Samstag, 9. Mai 2015, 16 Uhr
Faszination Orgel - 30 Minuten Orgelmusik zur Café-Zeit
Musikalische Europa-Reise

2015 Cafe 02 Europareise
Dreymann- und Skinner-Orgel: Carsten Lenz
Eine kurzweilige und wohlklingende musikalische Reise an beiden Orgeln der Saalkirche von Deutschland (Knecht: Flötenconcert) über Österreich (Eberlin: Menuetto Pastorello aus „Der Morgen und der Abend“), Italien (Zipoli: All Offertorio), die Schweiz (Forrer: Alpenrosen Polka), Frankreich (Dubois: Marcietta), Belgien (Loret: Allegretto), die Niederlande (Bijlsma: Flute Piece) und England (Wesley: God save the King) nach Ungarn (Gárdonyi: Hommage à Marcel Dupré).



Das besondere Konzert:

Freitag, 12. Juni 2015, 19.30 Uhr
32. Internationales Orgelkonzert
Jane Parker-Smith (England)
direkt zur kostenfreien Sitzplatzreservierung für das Konzert mit Jane Parker-Smith (BITTE BEACHTEN: die Reservierung gilt bis 20 Minuten vor Konzertbeginn, nicht belegte Plätze werden ab diesem Zeitpunkt weiter gegeben)
2014 Freitag Jane Parker-Smith
Eine der bedeutendsten Organistinnen der Welt spielt an der Skinner-Orgel ein virtuoses Programm mit Kompositionen von Marcel Lanquetuit (1894-1985): Toccata, César Franck (1822-1890): Fantaisie, Pierre Cholley (*1962): Rumba sur les grands jeux, Achille Philip (1878-1959): Toccata et Fugue,  Jean Berveiller (1904-1976): Adagio (aus „Suite pour Orgue“), Pierre Cochereau (1924-1984): Scherzo Symphonique.                             
Jane Parker Smith zählt zu den weltweit führenden Konzert-Organistinnen. Wegen ihrer musikalischen Qualität und Virtuosität, sowie ihrer unterhaltsamen Programmgestaltung und ihrem elektrisierenden Darbietungsstil wurde sie auch als die „Martha Argerich der Orgel“ bezeichnet. Ihre natürliche Interpretationsgabe, herausragende Technik und ihr feines Gespür für Klangfarben sind die ganz besonderen Kennzeichen, die Jane Parker-Smith zu einer weltweit gefragten Organistin machen. Konzerte spielte sie an allen bedeutenden Orgeln auf allen Kontinenten, legte zahlreiche CD- Einspielungen sowie Radio- und TV-Produktionen vor.
2015 Freitag Orgelsommer
Ein Konzert im Rahmen der Internationalen Orgelfestwochen des Kultursommers Rheinland-Pfalz
Website Jane Parker-Smith




 

weitere Termine hier